Sternenmomente

Bastelideen und Rituale zum Dreikönigsfest

Das Fest "Epiphanie", Erscheinung des Herrn, lädt ein, eine Lebenshaltung auszuprobieren, die mit dem Aufblitzen Gottes in unserem Leben und in der Welt rechnet. Unser Kooperationspartner "elternbriefe" hat Anregungen, wie sich das ausprobieren lässt.

veröffentlicht am 01.01.2022

Schatztruhe für »Sternenmomente«

Es gibt gute, normale und auch schlechte Tage. Aber auch an fast jedem schlechten Tag kann man irgendetwas Gutes entdecken, ein "Aufblitzen Gottes", einen Sternenmoment.

  • Eine kleine Kiste wird mit Goldfolie zur Schatzkiste.
  • Jeder kann nun am Abend seinen "Sternenmoment", sein "Aufblitzen Gottes" auf ein Zettelchen schreiben und in die Schatzkiste legen.
  • An trüben, traurigen Tagen wird das Nachlesen der »schönen Momente« zum Seelentröster.

Himmels-Fernrohr

Ein mit blauem Papier bezogenes und mit Sternen beklebtes Papprohr wird zum Himmels-Fernrohr: mit Nadeln in unregelmäßigen Abständen kleine und mittelgroße Löcher in das Rohr bohren. Wenn man nun das Rohr am unteren Ende mit der Hand verschließt und mit einem Auge in das andere Rohrende schaut, dann sieht man einen richtigen Sternenhimmel.

Fuß-Handlungen

  • Kleine Gegenstände werden nacheinander und für die Mitspielenden nicht sichtbar vom Spielleitenden unter ein leichtes Tuch gesteckt.
  • Nun dürfen die Mitspielenden nacheinander barfuss ertasten, was unter dem Tuch liegt.
  • Wer das Spiel gerne erweitern möchte: Die ertasteten Gegenstände können gesammelt und am Spielende dazu gemeinsam eine Geschichte entwickelt werden.

Sternenmelodie

  • Nachdem ein Mitspielender vor die Tür gegangen ist, wird ein Stern im Zimmer versteckt.
  • Der/die Zurückgekehrte muss nun den Stern suchen, die anderen Mitspielenden helfen, indem sie summen: Kommt der/ die Suchende dem Stern näher, wird das Summen lauter. Entfernt er/sie sich, wird es leiser.

Sternenreise/ Den Himmel erden

  • Goldsterne auf Bierdeckel kleben, den Bierdeckel mit einem 3 m langen Faden versehen und unter ein Glas legen/kleben. Das freie Fadenende an einen Buntstift knoten.
  • Sternengläser in einer Linie auf eine "Himmels"-Seite stellen, Mitspielende mit den Fadenenden gegenüber in einer "Erden"-Seite aufstellen.
  • Gleichzeitig die Fäden um die Stifte wickeln: Die Sterne rücken näher.
  • Süßigkeiten, vorm Spiel in die Gläser gegeben, erfreuen die Mitspielenden als süßer Gruß aus dem Sternenhimmel!

Dieser Beitrag auf elternbriefe.de

"elternbriefe du + wir" ist eine Initiative der katholischen Kirche. Mehr unter elternbriefe.de

Den Dreikönigstag mit der Familie feiern


Verwandte Themen

Zwei Jungen mit Tannenbäumen auf Markt
Geschichten und Geschenke
Die Wochen rund um Weihnachten sind geprägt von Feiern, Bräuchen und Geschichten. Was Kinder über die Advents- und Weihnachtszeit wissen wollen.
Kinderhände mit Keksen und Dekoration, im Hintergrund ein Adventskranz
Vorfreude
Die Wochen vor Weihnachten laden zur Einstimmung auf das Fest der Geburt Jesu ein – auch und gerade zuhause mit der Familie. Wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, wie Eltern und Kinder diese Zeit gemeinsam gestalten und genießen können.
Weihnachtsgeschenke liegen unter geschmücktem Christbaum
Besonderes Geschenk
Die Tochter unserer Autorin Stefanie Kortmann glaubt noch ans Christkind. Doch die Mutter ahnt, dass es mit dieser kindlichen Weihnachtsfantasie bald vorbei sein könnte. Sie kann sich gut erinnern, wie für sie selbst damals eine kleine Welt zusammenbrach.