Papa-Kolumne

Frühförderung

Leselust wecken – von Anfang an

Schon früh haben die Eltern Pernsteiner ihre Kinder mit Büchern vertraut gemacht. Im Rückblick merken sie, was Lesen alles bewirken kann: Es hilft beim Schulstart, macht Freude, fördert kritisches Denken und beflügelt die Phantasie. Ein Lob auf das Lesen.


Neue Tradition

Heilige für einen Abend

Mit den üblichen Halloween-Bräuchen haben die Pernsteiners lange gefremdelt. Dann hatte die Familie eine Idee. Und machte aus dem Grusel-Event eine echte Heiligen-Party. Mit Sankt Martin mit Fahrradhelm und einer Jungfrau Maria zum Knuddeln.


Schutz von oben

Bitte betet für uns!

Trotz Angst vor Gefahren planen unser Autor Hannes Pernsteiner und seine Familie eine Reise nach Mexiko, das Heimatland seiner Frau. Bevor es losgeht, organisieren die Eltern eine ganz besondere Reise-Versicherung.


Basteln und feiern

Piñata – alter Brauch als Party-Hit

Kunstvolle, mit Süßigkeiten gefüllte Papierfiguren, werden an ein Seil gehängt und zerschlagen. Ursprünglich kam die Idee aus China, von dort gelangte sie über Spanien nach Mexiko. Kein Wunder, dass sie auch in der Familie unseres Autors heimisch ist.


Reden und Verstehen

Die Bibel lesen in der Familie – das Experiment

Früher haben die Kinder der Familie Pernsteiner begeistert in Kinderbibeln gelesen. Später haben sie das Interesse am "Buch der Bücher" verloren. Ein neues Ritual erweckt die biblischen Geschichten für die Familie zum Leben.


Enge Beziehung

Trainings-Freundschaft unter Vätern

Kennengelernt haben sich die beiden über ihre Töchter. Heute gehen unser Autor Hannes Pernsteiner und sein Nachbar Martin regelmäßig zusammen joggen. Durch den gemeinsamen Sporttermin hat sich mit den Jahren eine tiefe Freundschaft entwickelt.


Magische Momente

Ankommende willkommen heißen

Der junge Irani Benjamin kam vor drei Jahren per Familienzusammenführung nach Wien. Heute ist er Klassenbester. Unser Autor Hannes Pernsteiner freut sich sehr. Und erinnert an kleine und große Ankunftssituationen.


Sternenkind

Eine Fehlgeburt – und wie der Glaube uns tröstet

Unser Autor und seine Familie hatten sich riesig gefreut: Noch ein Baby! Doch dann gab es Komplikationen. Die Schwangerschaft endete. Hannes Pernsteiner über Leben, Tod und die Hoffnung auf ein Danach.


Online

Freundschaften in der digitalen Welt

Die Eltern sind verzweifelt. Ihr 14-Jähriger hat keine Freunde mehr. Oder doch? Ein Gespräch zwischen Vater und Sohn eröffnet dem Papa eine völlig fremde Lebenswelt. Die neue Kolumne von Hannes Pernsteiner.


Wallfahrt

Pilgern mit der ganzen Familie

Hannes Pernsteiner ist bereits als Kind mit seinen Eltern gepilgert. Jetzt hat er es mit der eigenen Familie gewagt. Und festgestellt: Fußwallfahrten wirken auf vielen Ebenen gleichzeitig und erreichen jeden Menschen auf ganz eigene Weise.