Ehemalige

Meine Zeit bei Don Bosco in Aschau-Waldwinkel

Manuel Eichinger: „Das war für mich die letzte Chance“

Als Manuel Eichinger 2007 ins Berufsbildungswerk der Salesianer in Aschau am Inn kam, hatte er sich bereits aufgegeben. Vier Jahre später verließ er die Einrichtung mit etwa 90 Kilogramm weniger Körpergewicht und einer abgeschlossenen Ausbildung.


Meine Zeit im Internat in Stams

Jasmin Berg: „Man kriegt den Glauben nicht aufs Auge gedrückt“

Sie ist 26 Jahre alt, Sozialpädagogin, und lebt mit ihrem Mann in einem Dorf in Tirol. Ganz in der Nähe, in Stams, besuchte Jasmin Berg während ihrer Gymnasialzeit ab 2004 das Internat der Don Bosco Schwestern – wie Jahre zuvor ihre Mutter.


Meine Zeit am Salesianum in München

Andreas Braun: „Gesehen, wo der Weg hingehen kann “

Sechs Jahre wohnte Andreas Braun (47) ab 1989 im Salesianum. Er machte eine Ausbildung zum Elektroniker, dann holte er sein Abitur nach und half auf den Gruppen mit. Der Berufsschullehrer lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Dingolfing.


Meine Zeit am Don Bosco Gymnasium in Essen

Anna Menge: „Als Person ernstgenommen“

Von 2000 bis 2009 war Anna Menge Schülerin am Don Bosco Gymnasium. Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester studierte sie Gesundheits- und Sozialmanagement. Die 30-jährige Qualitätsmanagerin ist verheiratet und Mutter einer Tochter.


Meine Zeit im Internat in Stams

Gudrun Prackwieser: "Familiär und voller Wärme"

Mit zehn Jahren kam Gudrun Prackwieser ins Internat der Don Bosco Schwestern in Stams und besuchte die örtliche Hauptschule. Die Gymnasialzeit verbrachte sie in Innsbruck. Die 47-jährige Volksschullehrerin ist verheiratet und hat zwei Söhne.


Meine Zeit im Internat in Ensdorf

Martin Dollacker: „Einen Rahmen fürs Leben gefunden“

Martin Dollacker lebte von 1969 bis 1971 im damaligen Internat der Salesianer Don Boscos im Kloster Ensdorf. Heute ist er 61 Jahre alt und arbeitet als Sozialpädagoge am Max-Reger-Gymnasium in Amberg.


Meine Zeit im Internat in Innsbruck

Alexandra Kleinhenz: "So eine Gemeinschaft tut gut"

Alexandra Kleinheinz (44) lebte fünf Jahre im Internat der Don Bosco Schwestern in Innsbruck und besuchte die benachbarte Handelsakademie. Heute betreibt die Mutter von zwei Söhnen mit ihrem Mann eine Frühstückspension in Kappl in Tirol.